Mobilitätskonzepte

Ganzheitliche Mobilitätskonzepte sind für die Errichtung von Neubaugebäuden im urbanen Gebiet sowie bei Quartiersentwicklungen äußerst wichtig. Diese sollten im Kontext multimodaler Mobilitätsangebote und der Stadtentwicklung vielfältig sein. In vielen urbanen Räumen existieren Stellplatzsatzungen, die die Kontigente an zu errichtenden Stellplätzen für PKW und Abstellplätzen für Fahrräder festlegen; der Stellplatznachweis ist in der Regel Bestandteil des Bauantrags und Voraussetzung für eine Baugenehmigung. Zunehmend erlauben Kommunen, nachhaltige Mobilitätslösungen (z.B. Carsharing, BikeSharing, Jobtickets, Mietertickets) anstelle von direkt nachgewiesenen Stell-/Abstellplätzen einzubinden. Die Koeffizienten variieren hier in den einzelnen Stellplatzsatzungen oder Regelsätzen (im Rahmen von Landesbauordnungen).

Neben der Verminderung von Stellplätzen in Tiefgaragen bzw. auf dem Gelände der Immobilie im Zusammenhang mit der Stellplatzsatzung bringt ein breitgefächertes Angebot zur Mobilität den Kunden, Mietern oder Vermietern große Vorteile.

Die vielfältigen Mobilitäts-Kombinationen in Abhängigkeit von der Lage der zu entwicklenden Immobilie sind frühzeitig in die Entwicklungsplanung einzubeziehen, um einen optimalen Mobilitäts-Mix zu erzielen.

Sie planen die Entwicklung einer Immobilie oder eines Quartiers ? - Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Wir beraten Sie gerne persönlich und erstellen für Ihr Projekt ein Mobilitätskonzept.

 

Ihr Ansprechpartner:

Ralf Pelkmann
tel 069 21384103
e-mail E-Mail an Ralf Pelkmann


Ein Unternehmen der zur Website der ABG FRANKFURT HOLDING zur Website der mainova AG
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier finden Sie Informationen zum Datenschutz
OK